Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   25.06.15 18:05
   
   14.07.15 03:35
    Das mit dem Beitrag stim
   14.07.15 03:37
    Das mit dem Beitrag stim


http://myblog.de/mariosauslandsjahrengland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie man lästige Missverständnisse verhindert

Missverständnisse sind nervig, können aber auch wirklich gefährlich werden. Denn wenn man etwas ohne böse Absichten sagt, was ein anderer persönlich angreifend findet oder generell falsch aufgenommen werden kann, ist ein Konflikt vorprogrammiert. Besonders heikel ist es, wenn das Ganze im Beruf passiert, aber auch privat sollte man immer darauf achten, wie das Gesagte beim Gegenüber ankommt.

Daher sollte man sich immer überlegen, ob man, mit dem was man von sich gibt, eventuell andere verletzten oder vor den Kopf stoßen könnte, ohne es zu wollen.

 

Um Missverständnissen vorzubeugen, sollte man immer auf die Mimik und Körpersprache achten, die man selbst, aber auch die anderen nutzen, um zu unterstreichen was man eigentlich sagen möchte. Außerdem ist es wichtig die Sprachmelodie dem Gesprächsinhalt anzupassen. Man sollte, beispielsweise, nicht gelangweilt klingen, wenn man dem Chef gerade erzählt, wie interessant seine Urlaubsgeschichte war. Auch wenn man vielleicht nur müde ist und wirklich ein ehrliches Kompliment verteilen wollte, wird Ihr Arbeitgeber das nicht merken und denken, Sie würden es sarkastisch meinen.

Falls man merkt, dass die Mimik des Gesprächspartners nicht zur vorgestellten Reaktion auf die eigene Aussage passt, sollte man sogleich klarstellen, was man eigentlich sagen wollte und ob das Gegenüber diese Botschaft auch richtig erhalten hat.

Außerdem sollte man auch immer darauf achten, den anderen ausreden zu lassen, auf ihn einzugehen und ihm nicht das Gefühl zu geben, man sei am Gespräch nicht besonders interessiert.

 

Wer jetzt zu dem Schluss gekommen ist, dass um ihn herum viel zu häufig Missverständnisse entstehen, der sollte sich eventuell überlegen, ein Seminar zum Thema Kommunikationsfähigkeit zu besuchen. Diese sind eine sehr gute Möglichkeit um dieses Problem aus der Welt zu schaffen oder wenigstens zu minimieren.

Das ganze wird berufliche aber auch private Erleichterungen mit sich bringen.

19.2.16 21:39


Werbung


Sprachreise England

Sprachreisen England 2015

 

 

 

Work and Travel england


 

Eine Sprachreise  in England zählt zu den beliebtesten Plänen junger deutscher Abiturienten. Die Schule ist abgeschlossen, das Abitur in der Tasche und es kommt die Frage auf wie der zukünftige berufliche Weg genauer aussehen wird.

Die einen wissen ganz genau in welche Richtung sich ihre Karriere entwickeln wird und die anderen sind sich noch nicht über ihre zukünftige Karrierelaufbahn im Klaren. Wer leider nicht das Glück hat und sich unsicher darüber ist was er denn genau studieren möchte, sollte versuchen nicht voreilig falsche Entscheidungen zu treffen. Ein Studium ist sehr anspruchsvoll und wenn man den falschen Studiengang studiert, dann stellt man sehr schnell fest, dass man sich nach spätestens zwei Semestern neuorientieren muss.

Aus diesem Grunde empfiehlt es sich einen Auslandsaufenthalt zu machen. Vor allen Dingen wegen der Vernetzung des Internet ist es mittlerweile relativ einfach möglich eine geeignete Agentur zu finden, die einem eine Sprachreise in England oder einen Work and Travel England Aufenthalt organisiert. Diese Sprachreisen England Seite bietet hervorragende Informationen über die anstehen Kosten bei einem Auslandsaufenthalt in England.

Wer hervorragend ein Studium abschneidet wird heutzutage leider nicht mehr eine garantierte Jobgarantie haben. Viele Arbeitgeber bzw. fast alle Arbeitgeber verlangen von ihren Jobbewerbern hervorragende Englischkenntnisse und möglichst auch einen längeren Auslandsaufenthalt. Glücklicherweise ist es relativ einfach geworden diesem längeren Auslandsaufenthalt über das Austauschprogramm der eigenen Universität zu absolvieren. Hervorragende Englischkenntnisse werden so aber nicht gefördert. Schließlich unterliegt man bei einem Auslandsaufenthalt den jeweiligen Austauschprogrammen und dem ihr Erasmus Koordinator der Universität in Deutschland.

Wen es dann am Ende nach Spanien verschlägt oder Italien, sollte sich nicht wundern, dass bei der Ankunft in Deutschland nicht die besten Englischkenntnisse haben.

Deshalb empfiehlt es sich einen Sprachaufenthalt in England zu absolvieren. Die Preise für einen Sprachkurs sind in den letzten Jahren extrem heruntergegangen und es ist heutzutage sogar möglich eine Sprachreisen in England für unter 100 € Kursgebühr pro Woche machen zu können.

Eine Sprachreisen England Teilnahme zeichnet sich vor allen Dingen durch 20 Lektionen a 45 min die Woche aus. Der Unterricht findet in Gruppenunterricht statt und es ist meistens auch eine angenehmere Atmosphäre als beispielsweise in einer Schule. Schließlich zahlt man ja auch für das Englisch lernen.

Jeder Sprachschule in England hat vier bis sechs unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Am Anfang ist es immer der Einsteigerkurs, der sich mit den wesentlichen Vokabeln auseinandersetzt und auf der Gegenseite hat man den Advanced Kurs oder Business Englisch Kurs, wo es vor allen Dingen um das verbessern des Englischen geht oder aber dass man eine Vorbereitung auf den TOEFL oder IELTS Test hat. Diese beiden Tests eignen sich vor allen Dingen als Sprachnachweis und aber auch um einen Studienplatz an einer englischen Universität zu haben.

Häufig stellen die Sprachschule auch die Unterrichtsmaterialien und die Lehrer sind außerordentlich gut vorbereitet, da sie von der jeweiligen Sprachschule für ihre Leistungen bezahlt werden und nicht wie in Deutschland einfach verbeamtet werden. In der Regel verbessert man seine Englischkenntnisse in einem englischsprachigen Land sehr schnell. Es ist kein Vergleich zu dem Englisch lernen in Deutschland, schließlich redet man auch mit seinen Klassenkameraden in den Pausen auf Englisch. Häufig gesellen sich die englischen Sprachlehrer dazu und die Pausen werden gemeinsam verbracht.

Die Kosten für eine Sprachreise in England betragenden mindestens 160 € die Woche für einen 20 Stunden-Sprachkurs. Dazu kommen noch die Lebenshaltungskosten die von der jeweiligen Stadt in England abhängen und dementsprechend auch variieren. London, Cambridge und Oxford sind bekanntermaßen die teuersten Städte in England und wer dort einen eine Sprachreisen England oder einen Work and Travel Aufenthalt macht, sollte sich nicht darüber wundern, wenn das finanzielle Budget am Ende des Tages nicht ausreicht. Eine andere Möglichkeit ist es eine Sprachreise in günstigen Städten wie Bournemouth machen. England ist letztendlich doch relativ facettenreich und es kommt wirklich auf die Stadt darauf an. Bekanntermaßen sind die Lebenshaltungskosten und Mieten in London besonders teuer und es empfiehlt sich daher eher nicht eine Sprachreise in London zu machen, da man mehr für das Busticket ausgibt als für die eigentliche Sprachreise. Ein weiterer Vorteil bei kleineren Städten ist es, das man auch kein Busticket zahlen muss. Man kann sich mit dem Fahrrad durch die Städte fortbewegen. Und das Beste ist, dass man als deutscher für England kein Visum benötigt. Man kann also direkt in das Flugzeug nach England steigen, um die Sprachreise dort in vollen Zügen genießen zu können.

11.8.15 23:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung